Aktuelle Heizölpreise und Heizölpreisentwicklung

Hier finden Sie wichtige Informationen rund um das Thema Heizölpreise und Heizölpreisentwicklung: Regionale Heizölpreise auf einem Blick. Über die Karte oder die Tabelle können Sie Ihr Bundesland auswählen und gelangen in die Landkreise und Regionen. 

Heizölpreise in Deutschland

Tagespreis je Bundesland

Bundesland Differenz zum Vortag Aktueller Preis
Baden-Württemberg
+0,10 €
99,53 €
Bayern
+0,12 €
98,36 €
Berlin
-0,18 €
99,40 €
Brandenburg
-59,00 €
101,27 €
Hessen
+0,07 €
98,09 €
Mecklenburg-Vorpommern
+0,12 €
100,98 €
Nordrhein-Westfalen
0,00 €
105,42 €
Rheinland-Pfalz
+0,11 €
98,75 €
Saarland
+0,12 €
100,92 €
Sachsen-Anhalt
-36,85 €
100,76 €
Thüringen
+0,12 €
101,14 €

Landesweite Durchschnittspreise für eine 3.000 Liter Standard Heizöl-Lieferung pro 100 Liter. Angaben ohne Gewähr. Es werden die Bundesländer angezeigt, die in unserem Liefergebiet liegen.

Baden-Württemberg
99,53 €/100 L
Bayern
98,36 €/100 L
Berlin
99,40 €/100 L
Brandenburg
101,27 €/100 L
Hessen
98,09 €/100 L
Mecklenburg-Vorpommern
100,98 €/100 L
Nordrhein-Westfalen
105,42 €/100 L
Rheinland-Pfalz
98,75 €/100 L
Saarland
100,92 €/100 L
Sachsen-Anhalt
100,76 €/100 L
Thüringen
101,14 €/100 L
Wunschpreis hinterlegen, Heizölpreis-Benachrichtigung erhalten

Nie wieder zu viel für Heizöl bezahlen

Mit dem Heizöl Wunschpreis-Service von TotalEnergies

Zusammensetzung des deutschen Heizölpreises

Was viele nicht wissen ist, dass der Heizölpreis sich aus verschiedenen Elementen zusammensetzt. Produkteinkaufskosten, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer, CO2-Abgabe und Deckungsbeitrag bestimmen den Heizölpreis. Diese Elemente, die die Heizölkosten prägen, unterliegen Schwankungen. Somit schwanken auch die Heizölpreise. Zusätzlich wirken politische Ergeignisse und geopolitische Spannungen auf die Ölpreise und beeinflussen somit auch die Preisveränderung der Heizölpreise.

Der Heizölpreis ist ein Wettbewerbspreis, der sich täglich neu bildet und ständigen Schwankungen unterworfen ist. Binnen weniger Tage kann sich der Endverbraucherpreis für leichtes Heizöl erheblich verändern. Der Heizölpreis in Deutschland kann regional unterschiedlich sein, folgt aber in der Regel derselben Tendenz.

 

Notierungen an den internationalen Warenterminbörsen

Einen entscheidenden Einfluss auf die aktuellen Heizölpreise haben die Öl-Notierungen an den internationalen Warenterminbörsen. Die größten und damit auch einflussreichsten Warenterminbörsen befinden sich in New York (NYMEX) und London (ICE Futures).

Die wohl bekannteste Notierung ist der Ölpreis-Index Brent. Der Ölpreis ist eine wichtige Referenzgröße am internationalen Öl- und Rohstoffmarkt. Verändert sich der Rohölpreis, kann sich dies binnen kürzester Zeit auf die Heizölpreise auswirken.

Für den deutschen Heizölmarkt vergleichbar wichtig ist die Notierung ICE Gasoil der Londoner Warenterminbörse ICE Futures. Der Preis bezieht sich auf eine definierte spätere Lieferung von Heizöl mit 1000ppm (Schwefelgehalt) im ARA-Raum.

 

Finanzmarkt: Euro-Dollar Wechselkurs

Da Rohöl an den Warenterminbörsen in US-Dollar gehandelt wird, entsteht für die Heizölpreise auch eine indirekte Abhängigkeit zum Wechselkurs des Euro im Vergleich zum US-Dollar. Steigt der Euro-Kurs bei stabilen Öl-Notierungen, werden die Heizölpreise tendenziell sinken.

Andersherum kann es dadurch vorkommen, dass der Ölpreis deutlich sinkt, aber die Heizölpreise (oder die Preise an der Tankstelle) dieser Abwärtsbewegung nicht im gleichen Maße folgen.

 

Angebot und Nachfrage

Die Entwicklung der Öl-Notierungen an den Warenterminbörsen wird vorranging vom Verhältnis des Angebotes zur Nachfrage bestimmt. Daneben existiert jedoch auch ein Einfluss von Spekulationen, der wiederum stark von der aktuellen Finanzpolitik der Notenbanken abhängt.

Geopolitische Ereignisse, wie bewaffnete Auseinandersetzungen, aber auch klimatische Risiken wie Hurrikans können das Angebot an Rohöl reduzieren. Die Mengen- und Preispolitik der Förderländer, hier insbesondere der OPEC, ist ein weitere Faktor, über den das Angebot gesteuert wird.

Die Nachfrage wird vor allem durch die konjunkturelle Entwicklung der Wirtschaft bestimmt. Mit jedem Prozentpunkt wirtschaftlichen Wachstums steigt auch die Ölnachfrage der Industrie. Daneben spielt auch das Verhalten der Verbraucher eine Rolle, auch wenn der Einfluss an Bedeutung verloren hat. Die Ölpreise am Weltmarkt werden nicht nennenswert durch die Heizsaison in Deutschland beeinflusst. Allerdings kann eine hohe inländische Nachfrage zu Engpässen bei den Transport- und Lagerkapazitäten führen und damit die Heizölpreise etwas steigen lassen.

 

Heizöl kaufen oder abwarten?

Der aktuelle Heizölpreis schwankt täglich. Daher ist sinnvoll die Ölpreisentwicklung zu beobachten, um den günstigsten Heizölpreis zu ermitteln.

Erhalten Sie jetzt unsere Heizöl-News und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand